Zertifikate

 

 

Hinter Ecoguide verbergen sich die Materialien Bambus und Accoya: streng geprüft, hoch ausgezeichnet!


 
Bambus | der Vergleich macht sicher.
 
 

Die Nachhaltigkeit, Sicherheit und Qualität von MOSO Bambusprodukten wurde unabhängig durch die angesehensten Umweltzeichen und Zertifizierungsprogramme auf dem Markt nachgewiesen. 

 

  • FSC-Zertifikat

  • CO2-negativer Wert (Studie Technische Universität Delft)

  • Teilnehmer am Leed & Breeam-Programm ("Green Building"-Zertifzierungsprogramm)

  • geprüft nach E1 Norm (Innenraum Klima)

  • Class 1 - geprüft nach EN 350 (Dauerhaftigkeitsklasse)

  • Class 4 - geprüft nach  EN 335 (Gebrauchsklasse)

  • CE-geprüft

 

 

Weitere Infos finden Sie auf der Website unseres Bambus-Partners: MOSO

 
 

 

Accoya | die hochleistungsfähige Innovation

 

Accoya ist das weltweit führende Hochleistungsholz. Die nachhaltige und schnell wachsende Pinus Radiata wird mittels eines ungiftigen Prozesses mit natürlicher Essigsäure von der Oberfläche bis zum Kern modifiziert. Das Ergebnis ist ein dauerhaftes, stabiles und schönes Massivholz, das auch höchste Umweltstandards einhält.

geprüft nach DIN EN 350-2 Dauerhaftigkeitsklasse

Cradle to Cradle-Gold-Zertifizierung (C2C)
 

Weitere Infos finden Sie auf der Website unseres Accoya-Partners: Hechenblaickner

 

 
 

 

Am 10.09. der nächste ORF-Beitrag in der Sendung "Hallo Österreich", kurz vor dem Hauptabendprogramm!

 

 
 
ORF-Beitrag

Am 13.08.2020 wurde ein ORF-Beitrag über unsere Ecoguide-Linie österreichweit ausgestrahlt.

 

 

 
 

 
Großes Einsparpotenzial.
 
Bei geschätzten 400.000 Stück Verkehrszeichen, die pro
Jahr produziert werden, beträgt das Einsparpotenzial rund
4000 to pro Jahr. Und das nur mit Schildern. 
 
Rechnet man noch das mögliche Einsparpotenzial von Stehern
und Laschen hinzu, könnten die Werte um ca. 10.000 to pro
Jahr reduziert werden.
 
 

 

Vergleich | Alu-Schild - Bambus - Schild

 
Co2-Wert Alu-Schild mit Folie:
16,9 kg
 
CO2-Wert Bambus-Schild mit Folie:
6,8 kg
 
Lt. Klimaschutzbericht 2019 betrug die CO2-Emission in Österreich 2018 79,0 Mio Tonnen.
 
Bis 2030 muss dieser Wert auf 36,30 Mio Tonnen reduziert werden.
 
Bei Überschreiten dieser Grenze müssen Strafzölle gezahlt werden. Bis zu € 100,00 pro Tonne.
 
 

Folgende Presseartikel sind erschienen:

 

Ecoguide Bericht Kleine Zeitung 26.06.2020

APA Pressedienst 25.06.2020

Kärntner Wirtschaft 24.07.2020

Mein Bezirk 28.06.2020


Preisliste:    Preisliste


Der Umwelt zuliebe.      |     Der nächsten Generation zuliebe.     |     Uns allen zuliebe.